Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.08.2017, 15:14   #2
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 982
Standard schweizer Erfindung?

na ja, ich weiß nicht. Habe seit etlichen Jahren so etwas ähnliches von Testo im Besitz. An sich gut gedacht. Nur, daß solche Langzeitmessungen in der Praxis oft schwierig sind:
- zerstrittene Parteien Eigentümer/Nutzer. Man kann ja nicht 72 Stunden neben dem Gerät sitzen....Manipulationsgefahr. Evtl. juristische Hindernisse, wenn Nutzer den Zugang ablehnt oder beschränkt.
- relativ teure Meßeinrichtung (so um 1000€ mit allem Zubehör), wenig Einsätze, damit teuer in der Umlegung. Probennahme evtl. billiger.
Bei Gerichtsgutachten ok.
- Genauigkeit: wetterabhängig, erfordert genaue Dokumentation der Randbedingungen und auch einen Sicherheitsvorhalt bei der Messung.

In der Praxis versuche ich eher, anhand von Stadtarchiven und privaten Fotos der Bauherrschaft die Ausführung zu rekonstruieren und arbeite mit Vergleichsrechnungen und Grenzwertbetrachtungen. Das ganze wird dann mit der Außen- und Raumklimaaufzeichnung abgeglichen. So kann man eine schlüssige Annahme treffen, wer dies widerlegen will, soll Proben nehmen lassen.....
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten