Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.01.2009, 20:54   #2
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.706
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Auszug aus Merkblatt

"Wie ist die Verwendung der Mittel nachzuweisen?

Bei Bau/Herstellung eines KfW-Energiesparhauses 60 oder 40 einschließlich Passivhaus ist innerhalb von 9 Monaten nach Vollauszahlung des Darlehens die Bestätigung des Sachverständigen nach Errichtung oder Herstellung von Energiesparhäusern (Formular-Nr. 141 651) über die Hausbank bei der KfW einzureichen.
Für KfW-Energiesparhaus 40 einschließlich Passivhaus:
Kreditnehmer haben innerhalb von 9 Monaten nach Vollauszahlung des Darlehens den programmgemäßen und zeitgerechten Einsatz der Mittel gegenüber der Hausbank nachzuweisen.
Hinweis für KfW-Energiesparhäuser 40 und Passivhäuser [A.]:
Alle Angaben zur Antragstellung, zum Verwendungszweck und zum Nachweis der Einhaltung der Fördervoraussetzungen sind subventionserheblich im Sinne des § 264 des Strafgesetzbuches in Verbindung mit § 2 des Subventionsgesetzes."


Quelle: Merkblatt - Ökologisch Bauen 144 145

Der Kreditnehmer ist verantwortlich.
Öffentlich-rechtlich (z.B. Einhaltung der EnEV) ist meines Wissens der Bauherr verantwortlich.
Der ist dumm, wenn er nicht auf die Nachweise pocht!
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten