Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Foren für Baubeteiligte > Ausführungsdetails
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Ausführungsdetails Wie macht man's richtig?

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 28.09.2014, 10:11   #1
schwarzfuss
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2014
Ort: Otterndorf
Beiträge: 3
Standard Behandlung von Blähtonwänden

Hallo - nachdem ich bislang keine Informationen gefunden habe,
wende ich mich hier mal an die Experten in Forum.
Mein Neubau steht kurz vor dem Baubeginn.
In der Baubeschreibung steht, dass die Wandbereiche
die Überbaut werden (z.B hinter der Badewanne)
und die Eckbereiche in Estrichhöhe durch einen
Auftrag von MAKULATUR luftdicht vorbehandelt
werden müssen. (Hinweis: Die Wände werden nicht verputzt)
Da ich eigentlich auch die Deckenbereiche in denen
später die Abdichtung Dampfbremse/Wand in
einem Arbeitsgang mit behandeln wollte,
frage ich mich, ob es das richtige Produkt ist
oder ob es eine gute Alternative
(Tiefgrund, Flüssigdichtung ö.ä) gibt.
Ich hoffe meine Frage ist einigermaßen deutlich geworden?
Vielen Dank für Eure Hilfe
Gruß Holger

Geändert von schwarzfuss (28.09.2014 um 10:17 Uhr).
schwarzfuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2014, 13:45   #2
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 982
Standard

Das Produkt per se kenne ich nicht und will es auch nicht bewerten. Kriterien sind folgende:
- Leichtbeton und Leichtbetonsteine mit haufwerksporigen Zuschlägen, wie Blähton, Bims, Lias oder was auch immer sind nicht luftdicht. Also muß die Luftdichtheit, üblicherweise von innen, mit Putz oder anderer luftdichter Schicht erstellt werden. Achtung: Auch Durchdringungen dieser Schicht, wie z.B. Elektrodosen, müssen luftdicht ausgeführt werden.
- Die Oberfläche dieser luftdichten Schicht muß den Anwendungsvorschriften der Verbindung zur Dampfsperre/Dampfbremse (Tape oder Klebemasse) entsprechen. Wenn (wie in den meisten Fällen) keine Zulassung unmittelbar auf Mauerwerk besteht (wegen Stoßfugen, Oberflächenrauhigkeit etc), muß der Untergrund, zumindest örtlich, entsprechend vorbereitet werden, z.B. Spachtelung.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017