Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Foren für Baubeteiligte > Handwerk mit Berührung zum Thema
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Handwerk mit Berührung zum Thema Was muss der Handwerker wissen?

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.07.2014, 15:06   #31
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 981
Standard

ok, hört sich zunächst gut an, aber wasserdicht (auch dampfdicht) und luftdicht sind unterschiedliche Anforderungen. Ersteres kann durch Quellwirkung bei Feuchtekontakt (Basis Kieselgur oder ähnlich) erzielt werden, ohne daß die Durchführung luftdicht geschlossen ist. Dies muß für das spezielle Produkt geprüft werden.
Dagegen können Brandschutzmaterialien für Rauchdichtheit auch problemlos für Luftdichtheit eingesetzt werden.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2014, 15:44   #32
hfrik
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 5
Standard

Naja druckwasserdicht für mehrere Meter Wasserdruck ist schon sehr dicht - das würde ich für viele Verklebungen, die als Luftdicht angesehen werden nicht garantieren wollen. Luftdicht ist ja nicht gasdicht.
Kieselgur würde ich eher als Wasser absorbierend bezeichnen, nicht als Wasserdicht.
habe mal noch etwas weitergelesen, es gibt die Giessharze von (dick-) flüssig bleibend über Gel bis völlig durchhärtend und schlagfest, nicht nur die Sorten die ich aus meinen Projekten so kenne.
Verbleibendes Problem ist, die unterseite der Durchführung erst mal hinreichend dicht zu schalen, damit man ausgiessen kann.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2014, 22:43   #33
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 981
Standard

Zitat:
Zitat von hfrik Beitrag anzeigen
......
Verbleibendes Problem ist, die unterseite der Durchführung erst mal hinreichend dicht zu schalen, damit man ausgiessen kann.
Dünne Styrodurplatte in die Aussparung, Leerrohre + Kabel bohren und einziehen, dann ausgießen.
So geht es auch bei HZ + San-Schlitzen.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2015, 05:05   #34
BlueWood
 
Beiträge: n/a
Standard

[quote=hfrik;5239]Naja druckwasserdicht für mehrere Meter Wasserdruck ist schon sehr dicht - das würde ich für viele Verklebungen, die als Luftdicht angesehen werden nicht garantieren wollen. Luftdicht ist ja nicht gasdicht.
Kieselgur würde ich eher als Wasser absorbierend bezeichnen, nicht als Wasserdicht.
habe mal noch etwas weitergelesen,



samsung galaxy s4 mini hülle

Geändert von BlueWood (08.01.2015 um 09:12 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2015, 12:57   #35
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 981
Standard

Zitat:
Zitat von BlueWood Beitrag anzeigen
Man konnte auch nur von unten und oben mit der Dampfbremse so formschlüssig wie möglich dagegengehen.
Eben das ist das Problem: Wenn Planer und/oder Ausführende solche Details ignoriert, nicht ernstgenommen, unterschätzt, mit ungeeigneten Methoden zu retten versucht haben, sieht man als Luftdichtheitsprüfer eine Leckage mit oft erheblichem Bauschadenspotenzial. Aber abreißen und neu aufbauen ist nicht mehr, weil der Möbelwagen schon unterwegs ist.... - also muß eine pragmatische Lösung auf Basis eines unzureichenden Details her. Und genau die suchen wir hier.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2015, 21:55   #36
platex
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Standard

Habe die Tage hier schon ein wenig gelesen und viele gute Sachen bereits gefunden.
platex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 20:50   #37
AndreasGr
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: Kölleda
Beiträge: 9
Standard

Gibt es denn schon neue erkenntnisse zum Thema ,mitlerweile hat sich ja viel am Markt getan , und Imho werden die Kabelmengen gefühlt auch größer.
AndreasGr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 22:14   #38
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 981
Standard

Bei klarer Planung aller Durchdringungen der luftdichten Ebene gibt es zwischenzeitlich eine ausreichende Auswahl geeigneter Dichtmanschetten, Klebebänder, Vergussmassen und einzubetonierende Durchlaßbauteile, für fast jeden Einsatzbereich ist etwas auf dem Markt.
Aber die "eierlegende Wollmilchsau" gibt es eben nicht, und da ist der Planer gefragt, für jedes Problem die passende Lösung zu finden, und der Handwerker, diese auch umzusetzen.
Soweit zur Theorie....
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 06:46   #39
AndreasGr
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: Kölleda
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Schrödingers Katze Beitrag anzeigen
Bei klarer Planung aller Durchdringungen der luftdichten Ebene gibt es zwischenzeitlich eine ausreichende Auswahl geeigneter Dichtmanschetten, Klebebänder, Vergussmassen und einzubetonierende Durchlaßbauteile, für fast jeden Einsatzbereich ist etwas auf dem Markt.
Aber die "eierlegende Wollmilchsau" gibt es eben nicht, und da ist der Planer gefragt, für jedes Problem die passende Lösung zu finden, und der Handwerker, diese auch umzusetzen.
Soweit zur Theorie....
Das hast Du schön gesagt
AndreasGr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 21:33   #40
LarsKoeln
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Ort: Köln
Beiträge: 4
Standard

Hallo, mein Elektriker möchte Bohrlöcher, die Kabel nach draußen führen, mit Silikon zuspritzen. Ich vermute mal, dass das nicht dauerhaft luftdicht ist, oder? Wäre die Blaue Masse P*i*ur von S**A das richtige, um die Bohrlöcher zu füllen? Oder wäre was anderen besser oder (bei gleicher Leistung) günstiger?
LarsKoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017