Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Foren für Baubeteiligte > Ausführungsdetails
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Ausführungsdetails Wie macht man's richtig?

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 14.04.2016, 19:12   #1
Lufti
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 2
Standard Holzbalkendecke - Balkenköpfe diffusionsoffen abdichten?

Hallo,

ich habe das Gefache einer alten Holzbalkendecke ausgeräumt. Dabei kam zum Vorschein, dass die Mauerbereiche innerhalb der Decke zur Außenwand nicht verputzt sind. Auch sind neben und über den Balkenköpfen sind mehr oder weniger große Spalten im Mauerwerk. Bei dieser Gelegenheit möchte ich Luftundichtigkeitsbereiche vorausschauend verbessern, wenn das Gebäude zukünftig energetisch verbessert wird.

Hinweis: Auf der verputzten Außenwand sind ca. 6 cm bis 8 cm Mineralwolle als Dämmung. Nicht die Welt, aber Tauwasser sollte wohl eigentlich nicht in der Balkentasche ausfallen.

Ich habe nun recherchiert und kann als Fazit festhalten, dass die Fachwelt sich nicht wirklich einig ist, ob und wenn wie die Balkenköpfe einzuputzen und ggf. diffusionsoffen abzudichten sind.

Der hinzugerufene Architekt meint Mauer und Balkenköpfe mit Kalkzementputz sauber verputzen und gut ist. Muss von innen nicht abgedichtet werden, da das Mauerwerk außen verputzt und damit luftdicht ist.

Irgendwie sagt mein Bauchgefühl aber, dass von der Unterseite her feuchte Luft in die Balkentasche eindringen könnte. Andererseits soll die Balkentasche auch wieder austrocknen können und da wäre 1 cm Spalt rundherum nicht schlecht.

Ich wäre über jeden begründeten Ratschlag oder jedewede Praxiserfahrung dankbar!

Gruß
Lufti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2016, 09:14   #2
Lufti
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2016
Ort: Regensburg
Beiträge: 2
Standard Nachtrag

Die beheizten Räume unter- und oberhalb der Holzbalkendecke befinden sich in der warmen luftdichten Zone.
Lufti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2016, 14:36   #3
C. Burkhardt
Moderator
 
Benutzerbild von C. Burkhardt
 
Registriert seit: 24.03.2016
Ort: Neumarkt in der Oberpfalz, Bayern
Beiträge: 68
Standard

Hallo Lufti,

also Außenwände sind erfahrungsgemäß so gut wie nie luftdicht, außer Dein Haus wurde komplett saniert, der frühere Außenputz (der jetzt zwischen Wand und Außendämmung sitzt) wurde als luftdichte Ebene verwendet und die Dampfbremse im Dach wurde an den früheren Außenputz angeschlossen. Dann müsstest Du Dir aber auch keine Gedanlen mehr um die Fugen um die Balkenköpfe machen.

Ich gehe aber mal davon aus, daß dies nicht der Fall ist, also ist normalerweise der Innenputz die luftdichte Ebene, die um die Balken herum dann Lücken aufweist und wenn möglich geschlossen werden sollte. Zur Balkenabdichtung gibt es eine recht schöne Studie vom Passivhaus Institut. Die hilft Dir vielleicht etwas weiter.

Ob im heutigen Zustand an den Fugen um die Balken herum Luft bei Unterdruck hereinkommt, dies also heute Leckagestellen sind, ließe sich mit einem Blower-Door-Test überprüfen. Vielleicht gibt es auch noch andere Leckagestellen, die Du bislang noch nicht kennst.
__________________
Luftdicht, was sonst?

Geändert von C. Burkhardt (16.04.2016 um 14:42 Uhr). Grund: Zu früh geklickt.
C. Burkhardt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017