Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Luftdichtheit - ein wichtiger Aspekt beim Bauen > Luftdichtheit <> Winddichtheit
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Luftdichtheit <> Winddichtheit Unterscheidung ist notwendig.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 19.11.2010, 16:51   #1
Ama
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Kreis Heinsberg
Beiträge: 3
Standard Winddichte bei 1992 gebauten Haus keine Pflicht?

Hallo,

Ich habe da eine Frage bezüglich der Winddichte:

Von einem Sachverständigen wurde mir gesagt, das in einem 1992 zum Wohnraum sanierten Altbau, keine Winddichte erreicht werden muß, ebenso wenig müssten 20°C in den oberen Aufenthaltsräumen erreicht werden, da Winddichte keine Pflicht war nach der Baunorm von 1982/84. 18°C in diesen Räumen bzw. 24°C im Bad würden reichen

Meinte er da vielleicht doch eher Luftdichte? Durch die Windundichte herrscht massive Zugluft vor, die Dämmung ist mies und feucht mit Schimmel durchsetzt. Dadurch gehen die Heizkosten ins unermessliche.

Wie schon gefragt Winddichte oder Luftdichte?

Und was kann man machen, um das Haus winddicht zu bekommen, nur winddicht, nicht luftdicht, denn eine Belüftung ist gewünscht, jedoch keine Zugluft.

Es wäre nett, wenn mir da jemand weiter helfen könnte.


LG
Ama
Ama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2010, 18:21   #2
KPS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2007
Ort: Erfurt
Beiträge: 256
KPS eine Nachricht über Skype™ schicken
Reden Sachverständiger hat nicht immer etwas mit Sachverstand zu tun ...

Hallo @Ama,

die Bezeichnung "Sachverständiger" ist in Deutschland kein geschützter Begriff, insofern relativiert sich auch so manche Sachverständigenaussage.

Du findest etwas über Luftdichtheit in Baunormen ... z.B. unter http://www.luftdicht.de/geschichte.htm ,
zu Luftdichtheit oder Winddichtheit unter http://www.luftdicht.de/winddicht.htm

In den wenigsten Fällen werden Durchfeuchtungsschäden von Dämmstoffen im Dachbereich in Kombination mit Schimmelpilzbildung durch von außen eindringendes Wasser verursacht.

Der Grund liegt im Nichtfunktionieren der Luftdichtheit in der thermischen Hülle!

Warme und relativ feuchte Raumluft kondensiert an den kalten Bauteilen.
Aufgabe der Luftdichtheitsebene ist auch, Zugluft zu verhindern.

Eine funktionierende Belüftung von Wohnbereichen über Fehlstellen in der Luftdichtheitsebene ist nicht denkbar.

Viel Wind: Zugluft! (Und auftretende Feuchteprobleme.)
Kein Wind: Keine Lüftung!

Hast Du die Aussage Deines Sachverständigen schriftlich? Ist er zertifiziert und wenn ja von wem?

Suche Dir lieber jemanden, der wirlich etwas von Luftdichtheit versteht, z.B. hier ... http://www.luftdicht.de/karten.htm !

MfG
KPS
KPS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 01:25   #3
Ama
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Kreis Heinsberg
Beiträge: 3
Standard

Lieber @ KPS,

Danke für die Verlinkungen, werde sie mir alsbald durchlesen.

Der Sachverständige ist der Schwiegerpap des ältesten Sohnes, des Anbieters.
Das Urteil von ihm wird eh' angezweifelt, da Vetternwirtschaft, so wurde uns gesagt.

Die Durchnässung der Glaswolle ist größtenteil auf eine Undichtigkeit des Daches zurück zuführen, deswegen wurde der Giebel verklebt. Der Schimmel oder was auch immer ist an den Wasserdurchlafstellen und fortwirkend. Ferner ist die "Folie" durchtackert und genagelt, liegt überlappend, mal lückenhaft, einfach nur Stückwerk. Nicht ordentlich verklebt und die Wasserlaufspuren sind innerhalb der Folie, überschwappend zum Raum, nicht aber auf der innenliegenden Seite, wie bei falschem Lüften. An der Holzpanelle ist innseitig nichts zu sehen. Anmerken möchte ich, das die Glaswolle, lose oder als Alu- Randkanten- Filz(10cm) nur vorne an auf dem Mauerwerk, welches 30cm hat, aufliegt. Alles darüber zum Raum, und damit meine ich die PE- Folie oder die Alubeschichtung, ist nur lückenhaft verklebt, bzw. getackert, um die Dachfenster ist so gut wie null Dämmung.

Es zieht wie Hechtsuppe, ist eisekalt und überhaupt nicht angenehm!

LG
Ama
Ama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2010, 14:59   #4
Ama
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Kreis Heinsberg
Beiträge: 3
Standard

@ KPS,

Habe gestern vergessen die Fragen zum SV komplett zu beantworten.

Nein, seine Ausführungen habe ich nicht schriftlich, nur Auszugsweise im Schreiben des Anbieters, der sich auf ihn beruft.
Auf der Visitenkarte, die ich habe steht nichts von Zertifikation, auch kann ich ihn weder im Telefonbuch, noch über Internet finden. Das einzige, was ich weiss, er war früher wohl selbst Bauunternehmer und soll pleite gegangen sein.

Die Links habe ich mir mittlerweile durchgelesen, aber für mich als Neuling sind sie mehr als verwirrend, werde mich aber erneut durchlesen.

Bezüglich des Schimmels hat ein Test einen hochgradigen und massiven Befall auf der gesamten oberen Ebene ergeben.

LG
Ama
Ama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2011, 17:06   #5
Linda
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2011
Ort: Landkreis Calw
Beiträge: 2
Standard 9 Familienhaus 1993 PE-Folie ranseitig nicht verklebt

Ein Hallo an alle Luftdicht-Forum Mitglieder.

ein Dankeschön an Herrn Trauernicht, er hat mich ermutigt mein Problem
in dieses Forum zu stellen.

Vor 8 Jahren haben wir eine Maisonette Wohnung in einem 9 Familienhaus Baujahr 1993 gekauft, seit Sommer 2009 haben wir Probleme mit einem undichten Dach.

An allen Dachfenstern läuft Wasser zwischen Veluxfenster und Dach ein.

1. Sachverständiger ie zu kurz bemessene PE-Folie verlängern und luftdicht
am Rahmen verkleben und Blechableitungen über den Fenstern montieren.

2. Sachverständiger: Dach um die Fenster öffnen, die fehlende Holzschalung
anbringen von außen abdichten.

Die nicht luftdicht verklebte PE-Folie sei kein Problem wenn Feuchtigkeit
eindringt dann könne dies ja durch das Dach diffudieren.

Die an den Giebelfenstern nicht luftdicht verklebten PE-Folien sieht Sachverständiger 2 auch nicht als Mangel. Sein Argument, auch heute könne mit Gipskartonplatten eine Luftdichtigkeit hergestellt werden.

Jetzt schon ein "Danke schön" an alle, die mir weiterhelfen.

Gruß Linda
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017