Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Luftdichtheit - ein wichtiger Aspekt beim Bauen > Normen, Vorschriften, Urteile
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Normen, Vorschriften, Urteile Normen, Vorschriften und Gerichtsentscheidungen, die zum Thema Luftdichtheit von Bedeutung sind.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 30.05.2010, 16:50   #1
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.708
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Neues Merkblatt 03-02 Luftdichtheit

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) hat ein "Merkblatt 03-02 Luftdichtheit", "Herstellung der Luftdichtheit im Holztafelbau" herausgebracht. Es soll als "Regelwerk" gelten für den industrialisierten Fertighausbau in Holzgroßtafelbauweise. Dieses Regelwerk sollte von den Luftdichtheitsexperten kritisch gelesen werden.


http://www.bdf-ev.de/german/download...endfassung.pdf
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2010, 19:41   #2
Egon Schönberg
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2007
Beiträge: 23
Standard Zugluft Punkt 8.2 und Kondensatrisiko Punkt 8.3

Als freier Luftdichtheitsprüfer höre ich immer wieder von Bauträgern, Leckagen unter 2 m/s seien unbedenklich . Es konnte mir aber noch keiner die Queller dieser Aussage nennen.
Bei meiner Recherche bin ich auf den Artikel des bdf gestoßen.
Eine Leckge mit 0,2m/s in 50cm Entfernung und ein Schnitt in der Dampfbrense von 5cm dürften 2m/s entsprechen.
Meine Frage: sind die Aussagen im Artikel wissenschaftlich belegt?
Gibt es Studien zu diesem Thema? Da ich meine Kunden in Punkto Leckagen nach bestem Gewissen beraten möchte, bin ich immer an den neuesten Erkenntnissen interessiert. Zur Zeit gehen meine Empfehlungen von Null- Toleranz bei Leckagen in der Dampfbremse bis zu "das ist zwar nicht schön, aber wenig schadensträchtig" bei einer Leckage an der Fensterbank.
Egon Schönberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2010, 21:38   #3
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 992
Standard egal wie, aber

an der Strömungsgeschwindigkeit kann man eine Bewertung einer Leckage nicht festmachen, da spielen einfach zu viele Faktoren mit: Größe und Form der Leckage, mögliche Verwirbelungen in der unmittelbaren Umgebung etc etc. Dahingehend pflichte ich meinem Vorredner bei,daß eher die Möglichkeit oder Wahrscheinlichkeit von Bauschäden eine Rolle spielt.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2010, 08:49   #4
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.708
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Die wahre Geschichte

Zitat:
Zitat von Egon Schönberg Beitrag anzeigen
Als freier Luftdichtheitsprüfer höre ich immer wieder von Bauträgern, Leckagen unter 2 m/s seien unbedenklich . Es konnte mir aber noch keiner die Queller dieser Aussage nennen.
In einer weit verbreiteten Broschüre aus den 1990er Jahren des Herausgebers RWE und der Verfasser Zeller und Biasin ist in einer Aufstellung "Merkmale von Leckagen" unter dem Punkt "Strömungsgeschwindigkeit" folgender Satz zu finden:

"Bei großen gemessenen Strömungsgeschwindigkeiten (>2 m/s) tritt häufig auch unter normalen Wetterbedingungen Zugluft auf."

Dieser Satz hat ein merkwürdiges Eigenleben entwickelt. In der zweiten Auflage der Broschüre ist die Aufstellung "Merkmale von Leckagen" ersatzlos gestrichen worden.

In einer späteren Veröffentlichung, die mir leider nicht mehr vorliegt, hat Herr Zeller den Wert 2,0 relativiert. Wahrscheinlich haben ihn die ständigen Nachfragen genervt.

Das ist die wahre Geschichte der immer wieder auftauchenden Meinung, die Luftgeschwindigkeit 2 m/s wäre ein offizieller, einzuhaltender Grenzwert.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2010, 15:59   #5
hartwig.sn
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2010
Ort: München
Beiträge: 1
Standard Diskussion Luftgeschwindigkeit...

Danke Herr Trauernicht für diese Information, finde ich sehr interessant.
Ich habe mich heute endlich, nachdem ich das Forum immer wieder mal genutzt habe, angemeldet. Es sit sehr gut, was hier passiert.

Zum Thema der Luftgeschwindigkeit: wenn ich eine Luftgeschwindigkeit von 2 m/sec an einer Leckage messe, bin ich jedenfalls der Auffassung, dass die Forderung nach Luftdichtheit nicht erfüllt ist.

Insofern sehe ich die vorgestellte Broschüre des BDF in Teilen als kontraproduktiv für die Bauteilqualität und nicht unbedingt konform mit den Anforderungen der EnEV bzw. 4108-7. Die Ausführungen zum Kondensatrisiko halte ich für - gelinde gesagt - nicht unproblematisch.
hartwig.sn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017