Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Luftdichtheit - ein wichtiger Aspekt beim Bauen > Normen, Vorschriften, Urteile
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Normen, Vorschriften, Urteile Normen, Vorschriften und Gerichtsentscheidungen, die zum Thema Luftdichtheit von Bedeutung sind.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 07.04.2011, 20:10   #1
korney
 
Beiträge: n/a
Standard Fensteranschluss

Muss man 1,5 cm Mindestfugenbreite vom Mauerwerk oder vom Putz einhalten?
 
Alt 08.04.2011, 20:46   #2
eco-casa
Moderator
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: 21514 Güster, Am Dorfsee 3 , die Südostkante Schleswig-Holsteins
Beiträge: 603
eco-casa eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von korney Beitrag anzeigen
Muss man 1,5 cm Mindestfugenbreite vom Mauerwerk oder vom Putz einhalten?
......weshalb?
__________________
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow
ECO CASA GmbH

Steinzeit ist vorbei !
eco-casa ist offline  
Alt 08.04.2011, 21:07   #3
korney
 
Beiträge: n/a
Standard

Wir haben in unserem Altbau die Fenster ausgetauscht. Jedenfalls hat der Monteur 1,5 cm Mindestfugenbreite vom Putz eingehalten. Bis zum Mauerwerk allerdings verbleiben noch weitere 3 cm. Und somit ist praktisch eine Fuge von 4,5 cm entstanden zwischen Mauerwerk und Fensterrahmen. Dadurch ist das Fenster 9 cm in der breite schmaler geworden. Ist die Fugenbreite jetzt nun vom Mauerwerk oder vom Putz einzuhalten?
 
Alt 08.04.2011, 21:23   #4
eco-casa
Moderator
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: 21514 Güster, Am Dorfsee 3 , die Südostkante Schleswig-Holsteins
Beiträge: 603
eco-casa eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von korney Beitrag anzeigen
Wir haben in unserem Altbau die Fenster ausgetauscht. Jedenfalls hat der Monteur 1,5 cm Mindestfugenbreite vom Putz eingehalten. Bis zum Mauerwerk allerdings verbleiben noch weitere 3 cm. Und somit ist praktisch eine Fuge von 4,5 cm entstanden zwischen Mauerwerk und Fensterrahmen. Dadurch ist das Fenster 9 cm in der breite schmaler geworden. Ist die Fugenbreite jetzt nun vom Mauerwerk oder vom Putz einzuhalten?
Ich denke das ist eine Frage der Vereinbarung/des Auftrags.
Wenn möglichst wenig kaputtgemacht werden soll, wird des öfteren im Altbau ein Fenster nur bis gegen den vorh. Innenputz eingebaut, geht dann ohne viel Staub ab und man muß nicht noch einen Putzer bestellen für die ganzen Laibungen (ohne konkreten Vorwurf, aber da regiert bei der Auftragsvergabe auch oft "Geiz ist geil") ..... oder es wurde aufgemessen, ohne daß man ohne Ausbau des alten Fensters feststellen konnte (oder wollte) wie dick der Putz/Tiefe des Einbaus im Bestand war (die 3 cm sind auch ungewöhnlich viel!) ....... oder man baut das Fenster planmäßig etwas kleiner, damit beim später zu erfolgenden Thermoputz auch im Anschlußbereich noch ein wenig Dämmung hinpasst bis an die äussere Fensterkante ....... so viele Möglichkeiten .......
und es gibt keine absolute Wahrheit dazu!
Für die Herstellung der Luftdichtheit ist kein bestimmter Fugenabstand nötig, um das mal auf unser Forenthema zurückzuführen.
Gruß
Arno Kuschow
__________________
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow
ECO CASA GmbH

Steinzeit ist vorbei !
eco-casa ist offline  
Alt 08.04.2011, 22:27   #5
korney
 
Beiträge: n/a
Standard

Das die Montage nicht fachgerecht, und nicht nach den anerkannten Regeln der Technik ist wurde schon von einem Gutachter bestätigt. Das die Fenster zu kurz sind wurde leider nicht bestätigt.
Das eine Fuge notwendig ist zur thermischen Ausdehnung- das ist klar aber doch keine 4,5 cm. Da dehnt sich unsere Fuge 10 Jahre bis sie das Mauerwerk erreicht hat.
Es muss doch ganz bestimmt irgendwo Vorschriften geben oder so ähnliches , das man eine Fuge vom Mauerwerk ( Baukörper) einhalten muss. Es kann doch nicht sein, das man die Öffnungsbreiten dem Fenster anpasst und nicht umgekehrt in dem man diese einfach verputzt. In 20 Jahren lass ich mir wieder neue Fenster einbauen, und verputze wieder meine Öffnungsbreite und was habe ich davon... von 2,5 m Fensterbreite habe ich dann irgendwann 1,5 Fensterbreite oder wie??? Die Mindestfugenbreite muss doch vom Mauerwerk sein oder?
 
Alt 09.04.2011, 00:11   #6
eco-casa
Moderator
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: 21514 Güster, Am Dorfsee 3 , die Südostkante Schleswig-Holsteins
Beiträge: 603
eco-casa eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von korney Beitrag anzeigen
Das die Montage nicht fachgerecht, und nicht nach den anerkannten Regeln der Technik ist wurde schon von einem Gutachter bestätigt. Das die Fenster zu kurz sind wurde leider nicht bestätigt.
Das eine Fuge notwendig ist zur thermischen Ausdehnung- das ist klar aber doch keine 4,5 cm. Da dehnt sich unsere Fuge 10 Jahre bis sie das Mauerwerk erreicht hat.
Es muss doch ganz bestimmt irgendwo Vorschriften geben oder so ähnliches , das man eine Fuge vom Mauerwerk ( Baukörper) einhalten muss. Es kann doch nicht sein, das man die Öffnungsbreiten dem Fenster anpasst und nicht umgekehrt in dem man diese einfach verputzt. In 20 Jahren lass ich mir wieder neue Fenster einbauen, und verputze wieder meine Öffnungsbreite und was habe ich davon... von 2,5 m Fensterbreite habe ich dann irgendwann 1,5 Fensterbreite oder wie??? Die Mindestfugenbreite muss doch vom Mauerwerk sein oder?
Normalerweise betrachtet man das von der Aussenansicht aus, der Blendrahmen soll anständig hinter den Anschlag des Verblendmauerwerkes o.ä. passen und soll noch zu einem gestalterisch richtigen Anteil in der Aussenansicht sichtbar sein. Innen wird dann ggf. angepasst, wie soll ich von hier aus beurteilen, was für Rahmenprofile vorher drin waren, was für welche jetzt...... aber wie gesagt, Altbausituation und was war vereinbart, was durfte es kosten ...... ich hör jetzt auf, darauf weiter zu antworten, will keine Rechtsberatung hier durchführen, da ist doch schon ein Gutachter beschäftigt und schon Streit da!
Hier ist Luftdicht-Forum und die sich jetzt entwickelnde Fragestellung hat nichts mehr mit dem Forumsthema zu tun.
Danke für Ihr Verständnis!
mfg
Arno Kuschow
__________________
Gruß aus der Passivhausecke
Arno Kuschow
ECO CASA GmbH

Steinzeit ist vorbei !
eco-casa ist offline  
Thema geschlossen


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017